0 23 83 / 57 339 HAM-KITA-Immanuel-Boenen@kirchenkreis-hamm.de
0 23 83 / 57 339
HAM-KITA-Immanuel-Boenen@kirchenkreis-hamm.de

Wir über uns

"Gelebten Glauben spürbar und erfassbar machen"

Wir sind ein evangelischer Kindergarten. Unsere Einrichtung unterscheidet sich in vielfacher Sicht von den Einrichtungen in anderen Trägerschaften.

Wir orientieren uns in unserer Arbeit am christlichen Menschenbild:

Vor Gott sind alle Menschen gleich und als vollwertige Person anerkannt. Als Menschen sind wir nicht allmächtig. Letztlich liegt der Lebensweg eines jeden Menschen in Gottes Hand.

Dabei sind uns folgende Aspekte besonders wichtig:

Schwerpunkte

Atmosphäre

Glaube wird bei uns vielfältig gelebt und erfahrbar durch christliche Rituale im Tagesablauf und im Jahreskreis, durch christliche Literatur, durch die Verbindung mit dem Evangelischen Kirchenkreis Hamm als Träger und durch Kontakte mit den verschiedenen Gemeindegruppen.

Identität

Unsere Erzieherinnen und Erzieher haben eine Vorbildfunktion und vermitteln somit christliche Werte. Sie sind Kirchenmitglied, identifizieren sich mit dem evangelischen Glauben und übernehmen Verantwortung für die Verkündigung.

Unsere Ziele

Unsere pädagogische Grundrichtung basiert auf den Zielsetzungen des Kinderbildungsgesetzes und auf den Aussagen des evangelischen Glaubens. Auf dieser Basis schaffen wir in unserer Einrichtung die Möglichkeit, alle Aspekte des Lebens und der Weltsicht aus der Perspektive des Vertrauens auf Gott zu erkennen.

Praktisch setzen wir diese Zielsetzung in einem "lebensbezogenen Ansatz" um, der den Entwicklungskreislauf des Kindes mit Gefühl, Interesse, Phantasie, Denken, Kreativität, Intelligenz, Sprache, Motorik und den sozialen Bereich umfasst. Aus dieser ganzheitlichen Pädagogik entwickeln sich das Leben und das Lernen mit den Kindern.

Unser Leitgedanke

• Wir orientieren uns an der Ganzheitlichkeit des Kindes.

• Die Gegenwart und Zukunft des Kindes spiegeln sich in Leben und Lernen wieder. Aus gegenwärtigen Interessen, grundlegenden Bedürfnissen und aktuellen Ereignissen erkennen wir, was die Kinder für das zukünftige Leben benötigen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass jedes Kind ganz unterschiedliche Bildungserfahrungen mitbringt.

• Unsere pädagogische Planung der Arbeit ermöglicht eine Vielfalt von Themen und greift wichtige Bereiche aus dem Leben der Kinder auf, die sie als Impuls und Ideen in den Morgenkreisen und den Gesprächsrunden an die Erzieher herantragen.

• Wir bereiten die Umgebung vor und gestalten die Lebensräume der Kinder.

Besonders wichtig ist uns die individuelle Entwicklung der Kinder durch das Freispiel und die Projektarbeit. Die Bildungsdokumentation wird in Form des Portfolios und Beobachtungsfragebögen durchgeführt. Als „Haus der kleinen Forscher“ vermitteln wir den Kindern in Projektarbeit die Freude daran Naturwissenschaften und die Umwelt zu erforschen. Als „Faire Kita“ vermitteln wir den Kindern die Zusammenhänge, die ihr Gerechtigkeitssinn schärfen.

Sie lernen, mit Vielfalt respektvoll umzugehen und werden vorbereitet für ein Leben in der globalisierten Welt.

Außerdem setzen wir uns als „Kita mit Biss“ mit den Kindern und Eltern für eine bessere Zahngesundheit ein, damit die Milchzähne der Kinder erst gar nicht krank werden können.